Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Neuigkeiten

Diskutierten über die Oper: Philosoph Konrad Paul Liessmann, Intendantin Nora Schmid, Antonius Sol, Professor für Gesang (Moderator) und Musikwissenschafter Michael Walter (v.l.). Foto: Uni Graz/Pichler

Donnerstag, 25.10.2018

Tot oder nach wir vor lebendig?

Podiumsdiskussion über die Institution der Oper zog 140 interessierte ZuhörerInnen an

Mittwoch, 24.10.2018

Is die Oper a schene Leich'?

Was ist die Oper heute? Ein Kunst-Museum? Lebendiges Kulturgut? Brauchen wir sie im 21. Jahrhundert überhaupt noch? Und müssen wir sie mit...

Dienstag, 16.10.2018

Wirtschaftsgeist-Workshop – Social Entrepreneurs

Bei der sechsten Auflage des Wirtschaftsgeist-Workshops treffen Studierende der Geistes-, Sozial-, Kulturwissenschaften und der Künste auf Social...

Montag, 08.10.2018

Studienbeginn WS 2018/19

Das Wintersemester 2018/19 ist erfolgreich gestartet. Für viele beginnt damit das erste Jahr an der Karl-Franzens-Universität Graz. Unterstützung,...

Kerem Öktem erforscht die neuen Lebenswelten jüdischer TürkInnen in der Diaspora. "Seit der Gezi-Bewegung 2013 auf dem Taksim-Platz in Istanbul hat sich viel verändert. Leider auch der wachsende Antisemitismus." Foto: Uni Graz/Kanizaj

Dienstag, 02.10.2018

Auszug in die Diaspora

Jüdinnen und Juden wandern aus der Türkei aus. Ihre Beweggründe sind der steigende Antisemitismus

Roberta Maierhofer, akademische Leiterin von GUSEGG, mit den GEWI-Masterstudierenden Zhila Mirshafiei, Nicole Haring, Deborah Biging und Erlis Lacej (v.l.). Foto: GUSEGG.

Donnerstag, 27.09.2018

Geistreicher Sommer

GEWI-Summer Schools erforschten gesellschaftliche Veränderungen, audiovisuelle Medien sowie Intonation und Wortstellung. Auch Weltkulturerbe war Thema

Drei Postkarten von Lasko/Tüffer auf Basis derselben Ortsansicht, produziert von unterschiedlichen Verlagen und mit unterschiedlichen Sprachvarianten (slowenisch, deutsch, zweisprachig), ca. 1905-1915, Slowenische National- und Universitätsbibliothek, Zentrale Bibliothek Celje.

Donnerstag, 13.09.2018

Die Untersteiermark im Portrait

Forschende der Universität Graz beleuchten historische Postkarten als Medium der Zweisprachigkeit

Soeben erschienen: Band 4 zur Literatur in Wien während des NS-Regimes. Foto: Böhlau

Donnerstag, 02.08.2018

AutorInnen im NS-Regime

Einzigartiges Handbuch über das literarische System in Österreich von 1938 bis 1945 – Band 4 erschienen

Richard Parncutt, wissenschaftlicher Leiter des Kongresses, Ko-Organisatorin Sabrina Sattmann (r.) und Theresa Schallmoser aus dem Kongress-Team. Fotos: Uni Graz/Pichler

Dienstag, 24.07.2018

Digital global

Zentrum für Systematische Musikwissenschaft der Uni Graz organisiert semi-virtuellen Kongress auf drei Kontinenten

Das Team des Projekts "Iron-Age-Danube": Regina Klöckl, Susanne Tiefengraber und Stefanie Gaberz (v.l.). Foto: Uni Graz/Pichler

Freitag, 20.07.2018

Die Steiermark in der Eisenzeit

Archäologinnen entwickeln Angebote für Tourismus und Kulturvermittlung zu den Ausgrabungen in Strettweg

Was uns Heinrich von Kleist über die Eskalation von Konflikten erzählen kann, weiß Germanist Michael Ackerl. Foto: Uni Graz/Leljak.

Donnerstag, 12.07.2018

Was weiß Kleist über Konflikte?

Michael Ackerl untersuchte Heinrich von Kleists Poetik der Eskalation in „Michael Kohlhaas“ und erhielt Auszeichnung für Veröffentlichung

Das Erlernen von Deutsch als Zweitsprache funktioniert am besten im Kollektiv und nicht in isolierten Klassen. ExpertInnen fordern daher ein Umdenken der Politik. Foto: Pixabay.com

Montag, 09.07.2018

„Isolation ist der falsche Weg“

Deutschförderklassen engen ein, sagen ExpertInnen. Und sie fordern mehr integrierte Sprachförderung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.