Ausschreibung 2018

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Fakultäre Förderung bei Drittmittelprojektanträgen

Liebe KollegInnen und Kollegen!

Die Fakultätsleitung verfolgt weiterhin das Ziel, größere Forschungsanträge (FWF, FWF Joint Projects, EU, Thyssen etc. - Projekte mit einem Fördervolumen bis zu ca. 400.00,- Euro) an der Fakultät zu ermöglichen. Aus diesem Grund gibt es auch für 2018 die Möglichkeit eine fakultäre Förderung für die Antragstellung von Drittmittelprojekten zu beantragen.

Das Dekanat beteiligt sich substantiell an den Kosten einer Antragstellung, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:

  • Das Projektvorhaben wird das erste Mal bei einem Fördergeber eingereicht.
  • Das Projekt soll der Finanzierung von mehreren Forscher/innenstellen der Universität Graz dienen.
  • Das Projekt soll der Profilierung von Forschungsschwerpunkten der Universität Graz dienen.
  • Der Projektantrag soll 2019 einreichfertig gemacht werden.
  • Der Projektantrag wird vom jeweiligen Institut/Zentrum mitgetragen.

 

 Einzureichen sind (insgesamt max. 10 A4-Seiten):

  • Projektbeschreibung (max. 2.000 Wörter)
  1. Ziele (Hypothesen oder wissenschaftliche Fragestellung):
    - Bezug zur einschlägigen internationalen wissenschaftlichen Landschaft (internationaler Stand der Forschung);
    - Erschließung wissenschaftlichen Neulands (innovative Aspekte);
    - Bedeutung der zu erwartenden Fortschritte des Gebiets (aufgrund des vorliegenden Projektes)
  2. Methodik
  3. Grober Zeit-und Budgetplan des geplanten Projektes
  4. Disseminationsstrategien
  5. Kooperationen (national und international)
  • Ausschreibungsdaten (Fördergeber, Programmschiene, Termine, ...)
  • Nennung des Forschungsschwerpunktes der Universität, dem das Projekt zugeordnet wird
  • Track record der vorgesehenen Projektleitung (Publikationen, die für das Forschungsthema relevant und nicht älter als 5 Jahre sind)
  • Die gewünschte Förderung ist in einem eigenen Dokument bzw. via Mail bei der Einreichung zu übermitteln.

Beantragt werden können insbesondere Kosten für Personal (befristete Erhöhungen von Teilzeitdienstverhältnissen für max. 8 Monate, Werkverträge), Sachmittel (befristetet Lizenzkosten, Kosten für ProbandInnen, etc.) und eine Lehrreduktion für das Sommersemester 2019 (max. 4 SWS) jedoch keine Reisekosten oder Aufwände für Gäste, Publikationen, Homepages, etc.

Wird eine Lehrreduktion gewünscht, muss eine Rücksprache mit der zuständigen CuKo vor der Einreichung des Antrages erfolgen. Die Einreichung der nötigen Lehränderung durch die CuKo und die Entscheidung über eine Genehmigung/Ablehnung durch den/die Studiendekan/in erfolgt nach einer allfälligen Genehmigung der Projektförderung.

Die Anträge werden nach einem einheitlichen Verfahren durch Mitglieder der Fakultät geprüft und können bis 24. September 2018 per Mail (gewi.dekan(at)uni-graz.at) eingereicht werden. Die endgültige Entscheidung liegt bei der Fakultätsleitung und wird spätestens Ende Oktober mitgeteilt. Der geplante Start für die Unterstützung ist der 1. Jänner 2019.

Eine Voraussetzung für die Prüfung durch die Kommission ist, dass die/der AntragstellerIn bzw. die/der für die Projektleitung vorgesehene ForscherIn ihr Profil im Forschungsportal der Universität Graz befüllt hat und die Forschungsdaten am aktuellen Stand sind. Anträge können in deutscher oder englischer Sprache eingereicht werden.

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Steinkellner gerne zur Verfügung (petra.steinkellner(at)uni-graz.at).

Mit vielem Dank für Ihre Unterstützung und freundlichen Grüßen,
Michael Walter und Ineke Mennen

 

 

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Geisteswissenschaftliche Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz
Universitätsplatz 3, Parterre, 8010 Graz

Dekan Univ.-Prof. Dr.phil. Michael Walter
+43 (0)316 380 - 8018
+43 (0)316 380 - 9700

gewi.uni-graz.at

Forschungs-management und -service

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.