Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Miteinander in Mariatrost

Einladung zu Erzählcafé & Vernissage

Erzähl mir mehr von dir!
Einladung zum Erzählcafé und zur Vernissage

Ein- und Ausblicke
Fotos von Mohammad Hajiloo

Freitag, 28. September 2018, 15:00 bis 18:00 Uhr
Flüchtlingsquartier FQ Einkehr in Graz-Mariatrost,
Kirchbergstrasse 1, 8044 Graz

Der Denkzeitraum der Karl-Franzens Universität Graz, Institut für Philosophie, Arbeitsbereich Praktische Philosophie erweitert seinen Zyklus „Wem gehört die Heimat?“ im Rahmen der Veranstaltung „Langer Tag der Flucht“. Aufgelegt wird eine Broschüre, die rund um die Schreibwerkstatt im Flüchtlingsquartier Mariatrost entstanden ist und die ausgestellten Fotos von Mohammad Hajiloo zeigt.


Nina Peschl hatte die Idee, Mohammad Hajiloos Fotos in der Flüchtlingsunterkunft Einkehr, in der er lebte, auszustellen. Mohammad Hajiloo gewährt uns über seine Fotografien Einblicke auf die eigene Person, seine Umgebung und auf Menschen, mit denen er Kontakt hat. Seine Bilder sind auch käuflich zu erwerben.


Es werden zum Thema passende Texte vorgelesen: um 15:30, 16:30 und 17:30.


Um Voranmeldung (bis einschließlich 27.9.18) wird gebeten über:
denkzeitraum(at)uni-graz.at, www.facebook.com/Denkzeitraum

Freier Eintritt, für Erfrischungen ist gesorgt!

Mit freundlicher Unterstützung des Landes Steiermark, Abteilung 11, Soziales, Arbeit und Integration.

Internationales Erzählcafé

Am Fuß der Mariatroster Basilika befindet sich das ehemalige Gasthaus „Einkehr“. Seit Mai 2016 bietet das Haus, betreut durch die Caritas, knapp 90 Flüchtlingen eine Wohnmöglichkeit. Bereits im Juni wurde von engagierten Nachbarinnen und Nachbarn beschlossen, sich aktiv um die Integration dieser Menschen zu kümmern. So finden nun alle zwei Wochen Erzählcafés in der Einkehr statt. Diese werden mit Unterstützung der GEWI-Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz organisiert, die bereits Erfahrung aus einem ähnlichen Projekt in Semriach einbringen kann.

Bisher wurden gemeinsam 30 Erzählcafés abgehalten und Projekte wie "Rezepte aus der Einkehr: So schmeckt Heimat" (s. unten) und "Zauberkinder" (Theaterstück für Kinder von Kindern) umgesetzt. Mit Hilfe dieser Veranstaltungen werden Brücken über die Sprachbarrieren hinweg gebaut. 

Kreatives Schreiben

Am 26. Januar und am 2. März traf sich eine Gruppe aus BewohnerInnen und Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsunterkunft Einkehr in Mariatrost, um gemeinsam unter der Anleitung von Bettina Halder die Themen "Heimat", "Grenze(n)" und "Flucht" im Prozess des kreativen Schreibens zu beleuchten.

(c) Fotos: Barbara Reiter und Anna Starschowitz

Theateraufführung "Zauberkinder"

Theateraufführung der Theater AG des Akademischen Gymnasiums Graz

Im Rahmen der Refugee Aid Flüchtlingshilfe wurde am Samstag, dem 24. Juni 2017 vom Denkzeitraum gemeinsam mit der Theater AG des Akademischen Gymnasiums Graz ein Kindertheater im der Flüchtlingsunterkunft "Einkehr" in Mariatrost aufgeführt.

Die Theater AG des Akademischen Gymnasiums hat sich im laufenden Schuljahr mit dem Thema Harry Potter und Zaubern als Inbegriff der Verwandlung und Transformation auseinandergesetzt. Dabei wurde mehrfach mit den Kindern in der Flüchtlingsunterkunft Einkehr in Mariatrost zusammengearbeitet, woraus "Zauberkinder" entstand. Nach der gelungenen Aufführung fand noch ein gemeinsamer Austausch bei Speis und Trank statt.

Rezepte aus der Einkehr

Bei gemeinsamen Gesprächen tauschen sich die neuen Nachbarn und Nachbarinnen miteinander aus. Oft geht es dabei um Rezepte, da fast immer jemand selbst gemachte Speisen mitbringt. Nun hat man damit begonnen, diese Rezepte zu aufzuschreiben und in einem Buch zu versammeln, das Weihnachten 2016 erschienen ist.

Die bisher eingenommenen Spenden wurden dem Leiter der Flüchtlingsunterkunft, Stephan Steinwidder, übergeben.

(Noch) ist das Kochbuch  "Rezepte aus der Einkehr. So schmeckt Heimat" an folgenden Stellen gegen eine Spende erhältlich:

GEWI Dekanat

Weltladen Graz (Reitschulgasse)

& in der Unterkunft Einkehr selbst (Mariatrost)


Verantwortliche und Ansprechpartnerin für dieses Projekt ist Dr. Barbara Reiter.

Kontakt

Refugee Aid - Gewi
Universitätsplatz 3 8010 Graz
Mag.a Ulrike Freitag Telefon:+43 (0)316 380 - 2282

Web:refugees.uni-graz.at/en/

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.