Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Führungen

Tag der Geschichte

Es gibt die Möglichkeit nachmittags an verschiedenen Führungen teilzunehmen. (Anmeldung: Gruppen / Einzelpersonen)

Die Führungen dauern etwa 50 min und können in zwei Slots (14.30 und 15.30 Uhr) besucht werden.

  • Campusführung
  • Grabung: Leechkirche
  • Haus der Wissenschaft
  • Kriminalmuseum
  • Uni@Museum
  • Universitsätsbibliothek

Wir bitten darum, sich im Rahmen der Anmeldung (Gruppen / Einzelpersonen) auch für die Führungen anzumelden!

Führungen

Campusführung Den Campus der Karl-Franzens-Universität Graz kennenlernen und dabei geschichtliche Informationen zur Universität Graz, vor allem aber wichtige Hinweise und Tipps für den Studienbeginn und das Studieren erhalten.
UniGraz@Museum Beschreibung folgt in Kürze!
Kriminalmuseum Hans Gross gründete 1912 an der Uni Graz das erste Kriminologische Institut und ist somit der eigentliche „Vater von CSI“. Im Kriminalmuseum erwarten Sie schaurige Corpora Delicti, jede Menge echter Kriminalfälle und span-nende Streifzüge durch die Geschichte der Kriminologie!
Haus der Wissenschaft In der Führung siehst Du die Multi-Media-Ausstellung "Abenteuer Wis-senschaft: Der Mensch 6.0". Program-mpunkte unter anderem: Die "Öster-reichische Ernährungspyramide" testen und an einem Zaubertisch essen. In der molekularen Kochnische Geschmacks-explosionen erleben! Eine virtuelle Fahrt durch den Körper erleben und einen gläsernen Körper in einer Multi-Touch-Skulptur erforschen. Im Haus der Wissenschaft laden spannende interaktive Stationen zum Experimen-tieren ein.
Universitätsbibliothek Die Geschichte der Universitätsbibliothek reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Sie ist mit fast 4 Millionen Informationsträgern eine der größten Bildungseinrichtungen der Steiermark! Bei einem Rundgang durch die Bibliothek wirst du über die Ausleihmodalitäten informiert, besichtigst die unterirdischen Magazinsräume, wirfst einen Blick in den historischen Lesesaal, lernst die verschiedenen Standorte aber auch wertvolle, mittelalterliche Handschriften in der Abteilung für Sondersammlungen kennen.
Führung durch die Ausgrabung Leechkirche er kreisrunde Hügel, auf dem die gotische Grazer Leechkirche steht, hat eine dreitausendjährige Geschichte. Über einem bronzezeitlichen Urnen-gräberfeld wurde im 6. Jh. v. Chr. ein großes Hügelgrab errichtet, das als Landmarke den Ortsnamen prägte. Seit dem Hochmittelalter wurden hier drei Kirchen übereinander errichtet Was dort noch alles geschehen ist und wie man an eine solche Ausgrabung heran-geht, erzählt dir der Leiter der Aus-grabungen!

Nach oben

Kontakt

Dekanat der Geisteswissenschaftlichen Fakultät Universitätsplatz 3
Telefon:+43 (0)316 380 - 2282

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.